Verlag Henselowsky Boschmann · Regionaler Literaturversorger Ruhrgebiet · Sigi Domke · Romane
Ruhrgebiet Geschnke Buch Bücher Verlag Verlage
              
Autorinnen und Autoren  Alle Bücher
Startseite
Impressum
E-Mail-Kontakt Tel. 02041-693588
Die drei Romane von Sigi Domke
"Pinkelpausen und Tai-Chi", "Nachbarn in Bäumen" und "Sie sächselt leicht beim Bellen"

sigi domke
Cover herunterladen
Sigi Domke
Sie sächselt leicht beim Bellen

Illustriert von Michael Hüter
160 Seiten · gebunden · Lesebändchen
9,90 Euro
978-3-942094-83-2
Ruhrgebiet de luxe
Erscheinungsjahr: 2018

Wenn zwei eine Reise tun, an deren Ende sie sich trennen, dann können sie was erzählen. Und wenn diese zwei sich im Nachklapp erst so richtig fetzen, freut sich die ganze Welt! Denn schließlich leben wir im digitalen Zeitalter, in dem man seinen Beziehungsstress auch öffentlich im Internet austragen und eine mediale Lawine auslösen kann. Wenn dann noch ein Hund im wahrsten Sinne des Wortes auf der Bildfläche erscheint und seine Sichtweise der Angelegenheit kundtut, zweifeln nicht nur die Protagonisten an ihrem Verstand.
„Sie sächselt leicht beim Bellen“ ist eine hoch amüsante Satire auf die Niederungen sozialer Netzwerke und ihre Fallstricke.


„Und dann ist jetzt eine Flut von Fotos gepostet worden, auf denen Hunde Sachen machen … Fahrrad fahren … Einer hockt im Hörsaal …  Einer hat ’ne Audienz beim Papst. Und man weiß ja heutzutage nie, ist das jetzt echt?  Ein Hund sitzt sogar in einer Raumkapsel.  Also, das ist auf jeden Fall nicht echt!“


Peter: „Es sind sogar schon die ersten Reaktionen zu verzeichnen, von sogenannten „Followern“. Leute, die sich mit mir tatsächlich solidarisch erklärt haben. 14 Stück! So viel hab ich, glaub ich, nicht mal im echten Leben.
Karin: „Ach ja, er protzt immer mit seinen vielen „Followern“. Dabei sind es nur eine Handvoll verwirrter Späthippies. Ich habe bereits über 500 Klicks! Habe auch ein bisschen was dafür getan! Weiter so, würde ich sagen.“

„Peter „X“ hier. Beziehungsweise „Stöber“. Ja, ich kann mich outen, weil meine geliebte Ex das schon für mich besorgt hat. Im Internet, für alle sichtbar, und zwar in einem von mehreren Videos! Dankeschön, liebe Karin, du großer Irrtum!“

Peter: „Muss das denn jeder wissen, dass du es gerne auf meinem Küchentisch getrieben hast?! Vielleicht hab ich ja mal 'ne neue Partnerin. Bestimmt hab ich die! Meinst du, die will dann da frühstücken?! Selbst ich will da nicht mehr frühstücken! Ich esse im Bett.“

Peter: „Aufgrund meiner Geschichte mit der aufgeschlitzten Jacke und dem Diebstahl haben ein paar Leute Videos ins Netz gestellt, wo zu sehen ist, wie sie Passanten alles mögliche aufschneiden,  die Gesäßtasche zum Beispiel. Und dann Portemonnaie raus! Ich hoffe, das waren keine Gauner, sondern vermummte Netzaktivisten oder so.“

Peter: „Meine letzte Schilderung der Ereignisse ist im Übrigen super angekommen. Es sind von Followern gleich an die 20 Filme ins Netz gestellt worden, in denen einer mit Gespann auf zwei Reifen fährt. Da hab ich wohl was ausgelöst! Es gibt übrigens zwei Schwerverletzte zu beklagen. Das tut mir leid.“

Peter: „Es gibt im Netz eine Flut von Selfies, wo Leute in meinem Zelt liegen. Also … in ihrem Zelt. Aber dieselbe Marke. Manche liegen auch davor oder daneben. Sind starke Motive dabei!“

Karin: „Und dann ist jetzt eine Flut von Fotos gepostet worden, auf denen Hunde Sachen machen … Fahrrad fahren … Einer sitzt im Hörsaal … Einer hat 'ne Audienz beim Papst. Und man weiß ja heutzutage nie, ist das jetzt echt? Ein Hund sitzt sogar in einer Raumkapsel. Also, das ist auf jeden Fall nicht echt!“

„Und dann ist jetzt eine Flut von Fotos gepostet worden, auf denen Hunde Sachen machen … Fahrrad fahren … Einer sitzt im Hörsaal … Einer hat 'ne Audienz beim Papst. Und man weiß ja heutzutage nie, ist das jetzt echt? Ein Hund sitzt sogar in einer Raumkapsel. Also, das ist auf jeden Fall nicht echt!“


sigi domke
sigi domke


Sigi Domke Pinkelpausen und Tai Chi
Cover herunterladen
Sigi Domke
Pinkelpausen und Tai-Chi

160 Seiten · gebunden · Lesebändchen
9,90 Euro
978-3-942094-71-9
Ruhrgebiet de luxe
Erscheinungsjahr: 2017

Liebe Leserin, lieber Leser, das Buch, das Sie zu kaufen beabsichtigen, vereint zwei Geschichten, deren Protagonisten unterschiedlicher nicht sein könnten. Der Jugendliche Anton steht am Beginn seines Erwachsenenlebens, ohne eine Ahnung, wohin die Reise für ihn gehen könnte; der mittelalte Diethelm ist von seinem Leben schon arg frustriert und fühlt sich ausgebrannt. Beiden beschert der Zufall eine Situation, die ihr Leben verändern wird. Solcherlei Geschenke hält dieser Meister der Überraschung für viele Menschen bereit. Man muss jedoch auch selbst etwas mitbringen: den Mut und das Talent, sich auf das Geschenk einzulassen!


Heinz H. Menge Mein lieber Kokoschinski der ruhrdialekt Sigi Domke
Jahrgang 1957, übt den seltenen Beruf des Ruhrgebietskomödienschreibers aus und hat überhaupt dem alten Ruhrpott mit seinen Typen und seiner schnoddrigen Sprache viel an Inspiration zu verdanken. Als Co-Autor für die Kunstfigur Herbert Knebel ist er mitverantwortlich für die Witzdichte des Knebel-Humors, mit dem Stück „Die Koplecks in: Freunde der italienischen Oper“ hat er die Mutter aller Ruhri-Komödien geschrieben.

Sigi Domke ist ebenfalls Autor der Bücher


 
Erster Kuss und dritte Zähne. Ruhrpott-Gedichte für jede Gelegenheit

Die Koplecks in: Freunde der italienischen Oper – Theaterstück

Wie sieht denn die Omma aus?! – Märchen aus dem Ruhrgebiet

Helden sind immer die anderen (gemeinsam mit Michael Hüter) – fast autobiografische Abenteuer

Wat ne Gegend. Überlebensratgeber Ruhrgebiet
Sigi Domke Michael Hüter

Sigi Domke und Michael Hüter
"Pinkelpausen und Tai-Chi" und anderet Wertvollet in der ausverkauften Burg Altendorf am 24. September 2017 (Foto: Renate Rohkemper)



Die Leute klatschten, als Johanna ihren Vortrag beendet hatte. Sie verließ aber nicht die Bühne, sondern kündigte einen Gast aus Deutschland an, mit einer tollen Hommage an seine Lieblingsband. Ich wusste nicht, was eine Hommage war, verstand aber natürlich, dass ich gemeint war. Ich saß wie erstarrt. Johanna schaute zu mir herüber.
»Der Anton braucht wohl a bisserl Applaus!«, sagte sie.
Den bekam ich.
Jetzt gab es kein Zurück mehr. Ich zwang mich aufzustehen und stieg mit pochendem Herzen auf die Bühne. Johanna gab mir einen Kuss und dem Diskjockey ein Zeichen. Sie hatte ihm die Platte anscheinend schon zukommen lassen. Sie sprang von der Bühne, die ich nun alleine füllen sollte. Die vertrauten Klänge setzten ein. Das gab mir eine Spur von Selbstvertrauen. Es kam ein wenig Leben in meinen Körper, und ich bewegte eher zaghaft die Lippen zu Roger Daltreys Gesang. Danach versuchte ich es mit Townshends kreisenden Gitarrenschlägen. Ich konnte meine Wirkung natürlich selbst nicht überprüfen, hatte aber kein überzeugendes Gefühl, bei dem was ich tat.
»Besser nich ins Publikum kucken!«, dachte ich.
Dann bekam ich eine gänzlich unerwartete Schützenhilfe. Aus den Augenwinkeln sah ich, wie sich die Eingangstür öffnete und meine Eltern sowie Johannas Vater eintraten. Er hatte sich also denken können, wo er uns finden konnte. Jetzt gab es nur zwei Möglichkeiten: Entweder konnte ich die Vorstellung schmählich abbrechen oder die Flucht nach vorn antreten. ...
Sigi Domke
Nachbarn in Bäumen
Eine verrückte Geschichte

224 Seiten · gebunden · Lesebändchen
9,90 Euro
978-3-942094-63-4
Ruhrgebiet de luxe
Erscheinungsjahr: 2016

Carsten Regner lebt für seine Arbeit in der Werbeagentur und ist darüber ein recht mürrischer Einsiedler geworden. Die neue Nachbarin Marie stürzt, im Verbund mit anderen Hausbewohnern und durchaus besten Absichten, Carstens Leben ins völlige Chaos, bis er glaubt, dunkle Mächte würden sein Schicksal bestimmen. Nach ebenso dunklen Tagen führen ihn eine eigenartige Therapie, bewusstseinserweiternde Backwaren und natürlich Marie wieder ans Licht, und Carsten wäre ein wahrer Phönix aus der Asche, wenn er nicht vorher abstürzen würde.

Die verrückte Geschichte mit hochgradig witzigen Dialogen erzählt davon, wie man manchmal durch die Hölle

gehen muss, um sich ein Stückchen Himmel zu verdienen. Wunderschön erzählt, oft zum Lachen, manchmal zum Weinen, in jedem Falle aber zum Verlieben die in die gesamte chaotische Bande.

Sigi Domke Buchhandlung Polberg Steele

23. September 2016: Sigi Domke während der Premiere seines Romans "Nachbarn in Bäumen" in der proppenvollen
Buchhandlung Polberg in Essen-Steele